Die wissen, was sie tun

“Befürchtungen, die Liste sperrwürdiger Inhalte würde sehr schnell sehr lang werden, sind in meinen Augen berechtigt”, sagte Zypries dem “Hamburger Abendblatt”.
(…)
Zypries erinnerte daran, dass die Internetfirmen gezwungen werden, eine Technik anzubieten, mit der sich beliebig Seiten sperren lassen. “Ich gehe davon aus, dass dadurch Begehrlichkeiten geweckt werden, auch Inhalte ausländischer Anbieter zu reglementieren, die keinen Bezug zu Kinderpornografie aufweisen”, sagte sie.

(Frankfurter Rundschau:
Internet: Zypries warnt vor weiterer Beschränkung)