»Minister Tatenlos«

Schäublone-Erfinder Dirk Adler im Interview (via Isotopp) über die mutmaßlichen Motive des Innenministers:

»Ich glaube, er fürchtet sich davor nach einem Terroranschlag hier in Deutschland als Minister Tatenlos da zu stehen. Seine Verantwortung für die Sicherheit treibt ihn an alle möglichen Hebel in Bewegung zu setzen, ob sie nun die richtigen sind oder nicht.«

Ich nenne das mal vorläufig Visible Precaution Bias und meine damit die bereits früher beschriebene Tendenz verantwortlicher Amtsträger, sichtbar Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, auch wenn diese Maßnahmen objektiv keinen Sinn haben.

Kennt jemand Ansätze im Risikomanagement, die solche Effekte berücksichtigen und systematisch korrigieren?