Zweckfreie Metriken

Energieausweise wie der unten abgebildete sind neuerdings Vorschrift, und jene für Nichtwohngebäude sind auszuhängen. Dieses Exemplar hängt in der Garderobe der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig:

Energieausweis Deutsche Nationalbibliothek

Und was zum Teufel soll das? Eine angezeigte Metrik ist nützlich, wenn sie mir Entscheidungen oder die Steuerung von Vorgängen erleichtert. Deswegen haben Autos Tachometer, die die Geschwindigkeit relativ zum Boden anzeigen: diese Information hilft dabei, sich zwischen Gaspedal und Bremse zu entscheiden und den Parameter Geschwindigkeit zu steuern. Ändert sich das Steuerproblem, etwa weil wir das Auto gegen ein Flugzeug eintauschen, dann ändern sich auch die Anforderungen an die Metrik und ihre Bestimmung. Im Flugzeug interessiert vor allem die Geschwindigkeit relativ zur Luft, das Ergebnis ist ein völlig anders konstruiertes Messinstrument, das in seinem Einsatzgebiet aber ausgesprochen nützlich ist.

Aber was nur soll ich mit den Informationen aus dem Energieausweis anfangen? Die Bibliothek wechseln, wenn mir die Werte nicht gefallen? Handschuhe mitbringen, weil die Energieeinsparung vielleicht durch Absenkung der Temperatur in den Lesesälen erzielt wird? Öfter in die Bibliothek gehen und dafür energetisch schlechtere Gebäude meiden? Oder mich dumm stellen und nach demselben Prinzip – Hauptsache messbar – Sicherheitsmetriken entwerfen?

Ergänzung 2009-10-24: Die Leipziger Volkszeitung schlägt vor, anhand der Energieausweise Museen mit Kindergärten zu vergleichen. Immerhin hängen in beiden Bilder herum.

4 thoughts on “Zweckfreie Metriken

    1. Und ob ich gegen das Klima bin, vor allem im Winter. Einen kanarischen Dauerfrühling fände ich ganz angenehm. Und wenn wir dann vielleicht noch dafür sorgen können, dass die nächtliche Dunkelheit ganzjährig von Mitternacht bis acht Uhr dauert … Aber vielleicht wäre das auch alles ziemlich langweilig.

      1. Also ich sitze jetzt gerade etwa 3 Meter von einem schönen italienischen Instantkamin entfernt und bin deshalb sehr für das Klima im Winter.
        Und für den Schönen Deutschen Wald mit intensiver Fortwirtschaft sowieso.
        Und für billige Nachtspeicheröfen samt angeschlossenem Kernkraftwerk, spottbilliges Heizöl und kostenlose Braunkohlebriketts auch. Auch wegen der Brennholzpreise, aber vor allem aus moralischen Gründen natürlich.

Comments are closed.